Tiefenmassage nach Dr. Marnitz

Die gezielte Tiefenmassage nach Dr. med. Harry Marnitz wurde Mitte der 50er Jahre entwickelt. Er hatte erkannt, dass in der Muskulatur so genannte Schlüsselzonen (Schmerzzonen) existieren, die eine detonisierende (verspannungslösende) und analgetische (schmerzdämpfende) Wirkung auf zentrale Punkte des Organismus haben.

Mit Hilfe kleiner, tiefer punktförmiger Dehn- und Zugreize auf diese peripheren Zonen erreicht man einen so genannten "zentralen Heilreiz". Damit lassen sich beispielsweise chronische Wirbelsäulenerkrankungen effektiver behandeln, als mit der klassischen Massagetherapie.

Anwendungsgebiete:

... Funktionelle Bewegungseinschränkungen (z.B. posttraumatische Verletzungen, Tendomyosen, muskulärer Hartspann)

... Migräne

... Begleitbeschwerden am Bewegungsapparat bei Krebs- und Lymphödempatienten

zur Übersicht